photo

Irina Emeliantseva ist eine Konzertpianistin, Komponistin und Malerin.

Ihre letzten CD-Einspielungen erfolgten beim Bayerischen Rundfunk in München.

Sie setzt bewußt die Scriabinsche synästhetische Musiktradition fort, die auch ihr Landsmann Nikolay Roslavets aufspürte.

Ihre Fähigkeiten erstrecken sich über die gewöhnlichen Musikbereiche hinaus. Sie ist eine Komponistin und Interpretin, die zugleich eine synästhetische Wahrnehmung besitzt.

Die von ihr und anderen zeitgenössischen Komponisten geschaffenen Werke realisiert sie als Interpretin im Konzert und als Malerin im Bild.

Termine


INTERSONANZEN 2017
Brandenburgisches Fest der Neuen Musik

Freitag, 27. Oktober

 19:30 „Klang im Raum“ (Eröffnung Festival und Klangkunst-Ausstellung) 

Festival-Eröffnung durch Staatsekretärin Dr. Ulrike Gutheil (MWFK), OB-Beigeordnete Noosha Aubel (Stadt Potsdam) und Prof. Dr. Ulrike Liedtke (LMRB)

Klangkunstwerke + Partituren von Irina Emeliantseva, Thomas Gerwin, Ralf Hoyer, Stefan Lienenkämper, Benoit Maubrey, Giordano Bruno do Nascimento, Alex Nowitz, Sabine Vogel, Lothar Voigtländer - Vorschlag von Thomas Gerwin, betreut durch: Sabine Vogel

Wie verhalten sich klingende und audiovisuelle Werke zueinander, wenn sie zu einer begehbaren Landschaft angeordnet werden? Wie verändert sich die Wahrnehmung der Besucher_innen, wenn sie komponierten Klang nicht stringent sukzessive, sondern quasi simultan präsentiert  bekommen?

Sonntag, 29. Oktober, 14:00

14467  Potsdam, Kunsthaus sans titre, Französische Straße 18 

 „Komponisten-Performer“

Komponist_innen spielen und besprechen eigene Werke: Irina Emeliantseva "Sonata-Fantasia" (2017) für Klavier Solo;

weitere Aufführende: Alex Nowitz, Andreas Staffel, Sabine Vogel u.a.

Normalerweise geht die reale Evokation, die Klangwerdung eines (neuen) Werkes immer noch den Zwischenschritt der Interpretation und der Auseinandersetzung von Komponist_in und Interpret_innen. Wie verändert sich der ‚Weg zwischen Kopf und Konzertsaal‘ wenn dieser Zwischenschritt wegfällt und KomponistInnen ihre Werke selbst interpretieren?

 

Snow Mask Composer´s Group

Concert: November 17th. At Vendsyssel Teater, Hjørring, Denmark

Irina Emeliantseva, piano solo

Program: works by Erik Højsgaard, Per Nørgård, Hans Abrahamsen, Irina Emeliantseva, Niels Christian Rasmussen

 


 




 

Videos

Musik

Irina Emeliantseva "Harmonien" für großes Orchester, Ausschnitt

Laden Sie die Musik hier herunter

Irina Emeliantseva Lux tempore für Querflöte Solo

Laden Sie die Musik hier herunter

Interea

Laden Sie die Musik hier herunter

7 Klavierstücke

Laden Sie die Musik hier herunter

Klaviertrio R. P. R.

Laden Sie die Musik hier herunter

Schattenlicht

Laden Sie die Musik hier herunter
CD Cover

I. Emeliantseva

Piano Pieces

Roslavets - CD Cover

Nikolay A. Roslavets

Works for piano

CD Cover

I. Emeliantseva

Klaviermusik I-VII

CD Cover

I. Emeliantseva

Klavierstücke für Kinder
Russische Fugetten
Wiedersdorfer Präludium

Synästhesie

Blühender Efeu

"Farbtonvarianten" Kammerensemble nach Henry Matisse ("Blühender Efeu")

Laden Sie die Musik hier herunter
Analyse, Rebekka Sandmeier
Zur Darstellung von Zeitphänomenen in Irina Emeliantsevas "...INTEREA...", Seite 111-123
Analyse, Nikita Braguinski
Dialektik der Interpretationen
Betrachtungen zu Irina Emeliantsevas "Schattenlicht", Seite 123-129
Selbstzeugnis, Irina Emeliantseva
"Farbtonvarianten" Kammermusik nach einem Bild von Henri Matisse, Seite 129-133
KAPITEL IV: INTERKULTURALITÄT UND FORTSCHRITT
Ernst Helmuth Flammer: Interkulturelles. Zur Klaviermusik von Irina Emeliantseva;
Tonalität als Basis, Verräumlichung als Emergenz des Komponierens Seiten 249-265.

From the Russian Silver Age to the
New Renaissance

И.Емельянцева, Как можно сочинять для фортепиано в начале XXI века